Kurzchronik der Raketenabteilung-4

15.06.1962Aufstellung der selbständigen Artillerieabteilung-4 (sAA-4)
in Bad Klosterlausnitz
01.03.1964Übergabe der Truppenfahne durch Oberstleutnant Bormann
04.10.19641. Gefechtsstart mit der "Luna" (FROG-5) in Hillersleben
07.10.1964Teilnahme an der Militärparade in Berlin
19.-24.10.1965Teilnahme am Manöver "Oktobersturm"
06.10.1967Umbenennung in Raketenabteilung-4
Okt. 1969 Verlegung von Bad Klosterlausnitz nach Erfurt
01.03.1971Patenschaftsvertrag mit dem VEB Optima Büromaschinenwerk Erfurt
01.10.1971Herauslösung der 4. Startbatterie
(bildet den Grundstock für RA-10)
1974 1. Gefechtsstart mit "Luna-M" (FROG-7)
28.02.1989Verleihung des Traditionsnamens "Hugo Gräf"
05.04.1989letzter Gefechtsstart
1990 Auflösung der RA-4 lt. Ministerbefehl 42/90