Lew Michailowitsch Gaidukow

(1911-1999)

14.01.1911 geboren in Plechanowo (Tulaer Gebiet)
1928-1930 Schlosser in einer Fabrik
1935 Ingenieur-Technologe in der Moskauer Fabrik Nr. 67
1937 Kaderleiter der 4. Hauptverwaltung des Volkskommisariats für die Luftfahrtindustrie
1938 verschiedene Diensstellungen im ZK der KPdSU (B)
1941-49 Mitglied des Kriegsrates der Gardewerfertruppenteile
Aug. 1945 Leiter der Kommission zum Studium der deutschen Raketenwaffen
Mai 1946 Leiter des Instituts Nordhausen
Dez. 1958 -
Apr. 1959
Übergabe von sowjetischer Raketentechnik an China
März 1960 Leiter einer Verwaltung in der Hauptverwaltung Raketenbewaffnung (2. Verw. GURWO)
Dez. 1960 Stellv. Leiter einer Verwaltung in der Hauptverwaltung Raketenbewaffnung (2. Verw. GURWO)
Juli/Aug. 1962Chef für Bewaffnung (m.d.F.b.) der Strategischen Raketentruppen
Jan. 1963 Stellv. Chef für Bewaffnung (m.d.F.b.) der Strategischen Raketentruppen
Juli 1965 Leiter einer Verwaltung in einem Forschungsinstitut (7. Verw. NII-4)
Mai 1968 Leiter einer Verwaltung in einem Forschungsinstitut (1. Verw. NII-4)
Juni 1971 Pensionierung
20.02.1999 verstorben in Moskau

Literatur: